Die Geschichte von unserem Sonnenfächer &

Ein einmaliges Projekt der Bürgerbeteiligung in Karlsruhe präsentiert seine Geschichte.

Am 7. August 2002 fanden sich im Turmzimmer des Karlsruher Schlosses, an dem Ort, an dem 1715 der erste Grundstein gelegt wurde und dessen Mitte zugleich den geometrischen Brennpunkt der Radialalleen bildet, ein Dutzend Frauen und Männer zusammen. Gemeinsam mit dem inzwischen pensionierten „Schlossherrn“ Professor Harald Siebenmorgen und Anton Goll, damaliger Geschäftsführer der „Majolika Keramik Manufaktur Karlsruhe“ wurde der Verein „Sonnenfächer Karlsruhe e.V.“ ins Leben gerufen. Der Verein sollte der Idee von Bernhard Burger und Christian Giese, die Fächerstraßen mit goldgelben Fliesenbändern zu versehen und damit den charakteristischen Fächergrundriss hervorzuheben, Schub geben und für die Realisierung bis 2015 zum 300. Stadtgeburtstag zu sorgen. Mittlerweile ist daraus ein weltweit einzigartiges Kultur- und Kunstprojekt entstanden

Der Sonnenfächer Karlsruhe e.V. lässt hinter die Kulissen blicken.

  • Wie funktioniert das mit der Fliesenspende an die Stadt Karlsruhe?
  • Was ist machbar auf der Fliese?
  • Wer steckt hinter dem Verein?

9. bis 27. Juli 2018, 11 bis 18 Uhr
Ort: Regierungspräsidium Karlsruhe (am Rondellplatz)

https://kalender.karlsruhe.de/kalender/db/termine/kultur/ausstellungen/die_geschichte_des_sonnenfachers.html

Advertisements